Friday, October 31, 2014

Everyday Heels by Tamaris

/Parka: IQ Berlin, Sweater & Pants: Zara, Booies: Tamaris


Das heutige Outfit ist ein simples Everyday Outfit aber das tragen wir auch nunmal every day. 

Ich liebe die Kombi Strick/ Leder und Parka/ Heels. Oder alles zusammen, deshalb gibt´s heute die Kombi Strick/ Leder/ Parka/ Heels. Her mit all den Lieblingssachen!

Meine Schuhe sind neu und von Tamaris, ich hab ein paar bequeme Stiefeletten gesucht, die ich auch  im hügeligen Wuppertal gut tragen kann. So für jeden Tag wenn ich mal Lust auf hohe Schuhe beim Einkaufen hab. 
Im Onlineshop werden sie als "cool & sexy" beschrieben und genauso sehe ich sie auch. Und bequem. 
Aber ich bin vielleicht kein Maßstab für hohe Schuhe, denn die Verkäuferin meinte sie würde sich darauf beide Beine brachen. Aber hey, vielleicht ist sie ja kein Maßstab. 
Ich kann sie nur empfehlen! Getragen und für super gut befunden.  

Leider kommen viele Modelle im Onlineshop nicht besonders gut zur Geltung, aber Live sehen sie richtig toll aus! 
Also....Happy Shopping und Happy Halloween! 
Ich mache mich nun fertig für die Gruselnacht ;) Erst Süsses oder Saures mit den Kindern und dann... Party!

Wednesday, October 29, 2014

Drug Free Cockaine


/Coat: Stefanel, Tunic: Zara, Boots: Dolce Vita, Leggings: Calzedonia/

Ich hab heute zum Guten Morgen eine Whats App von meiner Freundin bekommen mit den tollsten Komplimenten überhaupt. 

Sie schrieb (einfach so, ohne Anlass):

"Schätzchen, Du bist liebenswert, wunderschön und verdammt klug und lustig...muaaaaaahhh!"

Darauf hin schrieb ich ihr ebenfalls was ich über sie denke:

"Du bist wunderschön, Du erhellst jeden Raum, Du gibst die besten Ratschläge und Du hast den geilsten Humor. Zusammengefasst: zajebista jestes (das ist polnisch für: absofuckinglutly ein Superweib)"

Danach waren wir beide wie auf Koks und der Tag war einfach Knaller für mich! So viel Liebe schon vor dem Frühstück zu bekommen ist berauschend.

Ich dachte vielleicht wollt Ihr das auch mal mit jemandem den Ihr gern habt versuchen? Komplimente zu verteilen macht so glücklich, wenn man sie bekommt aber auch wenn man sich Gedanken darüber macht was man tolles an anderen Menschen findet, man findet immer eine Menge. Meistens reden wir nur darüber wenn einer mal doof zu uns war. Wie wäre es denn mal andersrum? Das Nette und Gute nehmen wir oft für zu selbstverständlich. Dabei sollte gerade das jeden Tag gefeiert werden. Na? Macht mal ;) 

Tuesday, October 28, 2014

Calzedonia Push-Up Leggings



Heute in -Schock Horror- Leggings!

Aber was solls, ich liebe sie... die Push-up Leggings von Calzedonia. Sie ist etwas dicker und kann fast für eine Hose durchgehen. 
Außerdem Push sie up, d.h. Beine, Bauch und Po sind schön stramm und fest. Yes, die zieht mal alles nach oben.

Ich trage sie zu Kleidern und Tuniken (d.h. Kleidern die bei mir aufgrund meiner Größe wie ein Oberteil aussehen) und freue mich weil es bequem und warm ist und trotzdem Pfiff hat. Und wenn ich keine Lust mehr hab auf Leggings und wieder Jeans tragen möchte, dann kann ich sie immer noch weiter nutzen. Sie taugt nämlich super als Yoga-Hose :-P




Monday, October 27, 2014

Thank God it´s Monday!

/Dress: & other stories/

Happy Monday! 

Am Freitag dachte ich mir "Aaaaaaah, thank God it´s Friday!"... bis mir dann einfiel daß ich ja momentan hauptberuflich Mutter bin, 24/7 also. 
Aber trotzdem freut man sich über das Wochenende, weil sich irgendwie alle anderen freuen. Mütter freuen sich jedoch ganz besonders über Montage, weil sie dann etwas Zeit für sich haben. Zumindest bis die Kinder aus der Schule kommen (während ich schreibe höre ich Sätze wie 
"Mama wir wollen Kakao!" 
"Ist morgen Wochenende?" 
Haha, zum Glück nicht!)

Tatsächlich war mein Wochenende sogar etwas langweilig verglichen mit der letzten Woche, ich hab so viel unternommen und auch Wuppertal immer mehr für mich entdeckt. 

- Zum Beispiel hab ich meine Mutter zu Ihrem Namenstag (Polen feiern Namenstag und Geburtstag. Ein Grund zum feiern, also bitte! Korken knallen und Stössli!) in das Deli vom vegetarischen Ayurvedakoch Volker Mehl eingeladen. 
Seine Bücher lagen im Deli zum Anschauen da (mit ihm auf dem Cover) und meine Mutter, die gar nicht wußte wo und bei wem sie war, war ganz überrascht als Herr Mehl uns begrüßt hat. 
Sie flüsterte mit großen Augen: 

"Das ist der Mann auf dem Buchcover!" 

Ich wette er hat es gehört haha ;) 

Das Essen im Deli ist einfach geil und so wie ich es mag. Gesund aber nicht langweilig. 
Ich hielt ein nettes Schwätzchen mit der Bedienung die mir direkt ans Herz gewachsen ist (und ich weiß jetzt wo eine gute Bäckerei ist und weitere gesunde Deli´s). 
Irgendwie quatsche ich alle voll hier in Wuppertal, haha, die Wuppertaler sind aber auch so nett! 

- Am Mittwoch waren wir im Kino und haben uns endlich Gone Girl angesehen, einen Film der mich sehr zum Nachdenken gebracht hat... ich glaube das Buch will ich gar nicht lesen. Es ist so viel Wahres über Beziehungen/ Ehen gesagt worden, vor allem Sachen die einem so gar nicht bewusst sind.

- Am Donnerstag waren wir in der "Weinhandlung an der sich alles orientiert" in dem Stadtteil in dem wir wohnen. Der Autor Paul Grote hat aus seinem neuen Roman "Königin bis zum Morgengrauen" vorgelesen und dazu gab es viel Wein, Herr Grote schreibt Kriminalromane aus Europas Weinbaugebieten. Auf seiner Homepage sind weitere Termine für seine Lesungen benannt, vielleicht ist es ja was für den einen oder anderen. Wir fanden es ganz toll! 

Freitag Abend Vapiano und dann Mädelsabend bei meiner Freundin und Samstag/ Sonntag hiess es dann ausruhen ;) 

Und jetzt... machen wir uns eine weitere schöne Woche!

Friday, October 24, 2014

Make a Wish


Wisst Ihr eigentlich was Ihr Euch wünscht?
Jeden Tag stehen wir auf, leben und gehen wieder schlafen. Die einen leben intensiver und geniessen mehr. Andere weniger. Die einen leben mit einem klaren Ziel vor Augen, die anderen nicht. 

Wisst Ihr was mich immer am Laufen hält? Meine Wünsche und Träume. So war das schon immer. 
Ich wußte oft ganz genau was ich will (z.B. schlank sein - als Kind/ Teenie war ich ein Pummel, diverse Sportarten gut können wie z.B. Wakeboarden, Snowboarden, Mountainbiken, Yoga- ja ich kann die Krähe, ich wollte ein großes Haus und einen Mann plus Kinder bevor ich 30 werde). 

Jedoch hab ich nie besonders, geschweige denn verbissen darauf hingearbeitet. Aber ich hatte das Ziel vor Augen. Und ich hab es einfach irgendwann geschafft. Mein Wunsch war mir IMMER bewußt. 
Zum Beispiel als ich zum 100 Mal (im eiskalten See) den Start beim Wakeboarden nicht geschafft hab, hab ich mich immer gesehen wie ich die Wasserskianlage rocke. Im schönsten Wetsuit und offenen Haaren. Sexy á la 3-Engel-für-Charlie-der-mit-Demi-Moore-ich-war-so-cool-wie-Cameron Diaz ;) 
Platsch, schon wieder nicht geschafft. Egal dachte ich mir, nächste Woche klappt es besser. Cameron Diaz auf dem Wakeboard. Nur besser, weil... ICH!
Jetzt kann ich es so gut daß ich noch nicht mal nasse Haare bekomme. Die Jungs witzeln schon ob ich bei einem Dry-Hair-Contest mitmache... ich falle einfach nicht mehr rein. 

Dann wurde ich arbeitende Mutter von zwei Kindern inkl. Ehemann und Haus. Fokussieren fiel mir immer schwerer. Mama guck mal ich hab Schneebälle aus Klopapier gebastelt... 
Ich hatte ein Durcheinander im Kopf und machte manchmal 5 Sachen gleichzeitig. Ich hatte kaum bewusste Herzenswünsche aber dafür das Gefühl auf der Stelle zu treten.

Und so hab ich irgendwann angefangen täglich meine Wünsche aufzuschreiben. Angefangen von Gesundheit, persönlichen Zielen aber auch banale Dinge wie rote Schuhe :) Was ich gern tun würde, gern hätte oder wie ich gern sein würde. Und siehe da, mit geht es gut, meine Wünsche treiben mich an. 

Und weil es bei mir so gut geklappt hat hab ich heute eine Herausforderung für Euch, Ihr müsst Euch jeden Tag auch nur ein paar Minuten Zeit nehmen. 

Ihr schreibt einfach jeden Tag eine Wunschliste. Jeden Tag aufs Neue. Ihr nehmt jeden Tag ein neues Blatt Papier oder Ihr macht es wie ich und schreibt es in die Notizen im iPhone. 

Abgucken ist verboten, Ihr schreibt jeden Tag, aber Ihr dürft nicht gucken was Ihr an den Tagen vorher geschrieben habt. 

Macht das Mal eine Zeit lang, z.B. vier Wochen lang. Und dann lest sie Euch durch.
Die Wunsche, die sich wiederholen, wünscht Ihr Euch wirklich aus tiefstem Herzen. Durch das Aufschreiben werden Sie Euch so richtig bewußt und Ihr fangt an zu visualisieren (Ihr seid Cam. D auf dem Surfbrett) und sich jeden Tag an sie zu erinnern. 

Außerdem werdet Ihr werdet merken was sich in Euch so tümmelt an Gedanken über Euch und andere. Oftmals sehr interessant. 

Ich hab nun meine Wünsche von August durchgelesen und es war fast schon spoooooky... (oh wie passend zu Halloween) denn so viele Wünsche sind wahr geworden. 

Ich hab sie mir selber erfüllt indem ich sie in mir drin verankert hab.
Das Einzige worauf man achten sollte ist, daß man keinen "Mangel" verspürt oder einen negativen Zustand kreiert, also keine negativen Wörter und Sätze benutzt wie : 
"ich will mich nicht mehr einsam fühlen"  
"ich will weniger Falten haben" 
"ich will nicht mehr dick sein". 

Stattdessen "ich möchte einen Partner der mich so sehr liebt wie ich mich liebe", "ich will eine noch schönere Haut" und "ich will schlank sein". 

Ich hab mir zum Beispiel einen stressfreien Umzug nach Wuppertal gewünscht und als wir Mitten drin waren hab ich mir den Wunsch immer vor Augen gehalten. Und ihn mir selber erfüllt, ich war organisiert wie Bree Vanderkamp ;)  

Stellt Euch vor Ihr habt 10 Wünsche frei... welche wären das? 
Schreibt drauf los und macht sie wahr!

/ Coat: Primark, Shirt and Shoes: Zara, Jeans: Super Skinny Super Low H&M/