Thursday, July 24, 2014

Biarritz Mega Post

/Jacket: Maje, Top: Mango, Skirt & Shoes: Zara/

Ich glaube ich hab schon mal erwähnt dass ich diese Stadt einfach LIEBE! Zum Beispiel Hier.
Auch wenn es dort viel stürmt und windet... sie ist einfach nur romantisch und wundervoll.

Wir besuchen seit Jahren das gleiche Restaurant am Hafen und essen anschliessend das beste Eis weit und breit (Zimteis!!!! Mitten im Sommer... das ist sowas von mein Fall, ich liebe Zimteis!). 

Ich hab schon viele Ecken von Frankreich gesehen, so auch die Cote d´Azur, aber Biarritz ist mein eindeutiger Favorit... der Atlantik mitten drin, man flaniert über die Grande Plage und sieht überall süße Typen mit einem Surfbrett unter dem Arm.  
Hier ist alles weniger protzig und sehr mondän. 

Bereits von ein paar Jahren hab ich mir gewünscht hier meine Sommer zu verbringen wenn ich mal alt und grau bin. 
Mit meiner Chanel Tasche (Voraussetzung ist natürlich die Handtasche, NOCH kann ich da nicht hinziehen... Chanel-Mangel, UGH. Die Papiertüte von Sephora zählt nicht, auch wenn da Chanel draufsteht) auf dem Markt einkaufen und dann einfach Zimteis schon zum Frühstück essen das Leben geniessen...

Habt Ihr auch einen Urlaubsort an den Ihr immer wieder gern zurückkehrt? Wo Ihr Euch vorstellen könntet zu leben? Ich zum Beispiel hab die Wetter-App auf meinem Handy so eingestellt dass sie mir das ganze Jahr über das Biarritz Wetter anzeigt ;)

Aber gut, wir machen es schön der Reihe nach, erst Wuppertal...dann Biarritz. 
Denn da fällt mir ein, in Biarritz gibt es ja gar kein Scoozi (ein ital. Restaurant, das Gegenstück zum Kölner 4cani)! 
Und somit keine Torta della Nonna... Ha! Mit der bin ich noch lange nicht durch...

...winke winke an alle Wuppertaler ;)



Wednesday, July 23, 2014

Biarritz and a Pink Sunset


Letztens hab ich noch geschrieben dass ich seit Jahren keinen Sonnenuntergang gesehen hab...
bis gestern. 
Wir waren abends in Biarritz Cannelle Eis Essen und anschliessend spazierten wir an der Strandpromenade und sahen einen wundervollen Sonnenuntergang. 
Manchmal lohnt es sich länger auf etwas zu warten. 

Dann wird es auch richtig gut.
Zum Beispiel pink!

Tuesday, July 22, 2014

About: Sex and a Skirt you need to buy


Skirt: Zara Sale, Shirt: Vintage H&M LOGG, Sneaker: Isabel Marant/

Im Urlaub schlafen wir manchmal genauso lang wie die Kinder, manchmal sogar länger (obwohl mein Mann IMMER behauptet dass er schon um sechs laufen war... ohne mich weil er mich nicht wecken wollte... und danach hat er sich einfach wieder ins Bett gelegt. Schon klar, ich kommen wohnen Polen). 

Jedes Mal wenn wir noch im Bett liegen wenn Lian aufsteht kommt er zu uns. 
Er macht leise die Schlafzimmetür auf, grinst und fragt "darf ich kuscheln kommen?" 
Dann kuschelt sich dieser kleine, warme Körper ganz eng an einen von uns. Die kleinen Ärmchen und Beinchen umschlingen einen förmlich. Es ist unbeschreiblich was ich dann fühle...er riecht so süß nach Schlaf und ist dann einfach nochmal mein Baby. Schnieeeef!

Beim Abendessen sagte mein Mann dass er es vollkommen verstehen könnte dass Lian sich heute morgen zunächst an mich gekuschelt hat. Hätte er an seiner Stelle auch gemacht. Darauf Lian: "Kannst Du doch, ihr schlaft ja jeden Abend in einem Bett weil Ihr Sex machen wollt."
Ich hab mich fast verschluckt...hust hust. Sex? Mit sechs? 

Also hab ich direkt mal nachgefragt "Was ist denn Sex?"
Lian: "Verlieben. Die ganze Zeit. Aber zum Verlieben braucht man Sex. Ihr seid ja schon verliebt und könnt jetzt sexuelle Sachen (seine Worte) machen. Wie Liegestütze vor einer Frau. Oder am Kopf kraulen."

Weisste Bescheid?! Liegestütze?! Sexy!

Ach und darf ich vorstellen? Mein absoluter Lieblingsrock (aus dem Zara Sale in San Sebastian, Link unter dem Bild)! So vielseitig einsetzbar, ein Urlaubs Must Have. Hier bin ich gerade auf dem Weg zum Strand, Abends hab ich ihn etwas eleganter kombiniert, das zeige ich Euch natürlich auch bald. 

Monday, July 21, 2014

Capbreton

/Dress: Fifi, Bag: Liu Jo, Shoes: Zara/


Capbreton ist eigentlich eine Schande für sich, hässliche Strandpromenade und überall 70er Jahre Bauten. Schlimm! Warum kann es dort nicht so schön sein wie in Biarritz?! Oder Spanien? Waaaaarum?

Jetzt weiß ich es. 

Es ist total egal wie es dort ausschaut. Denn keiner achtet auf die Umgebung, man geht dorthin um zu Essen! 
Ich hatte Muscheln als Vorspeise, fangfrischen Fisch vom Grill als Hauptgang und die BESTE Tarte Tatin of all times. Warm mit Vanilleeis. Oh. Mein. Gott. 
War das alles lecker! 
Wenn man keine Reservierung hat muss man gegen 19 Uhr in einem der Restaurants angekommen sein, bevor die Franzosen ab 20 Uhr kommen. So hat man eher eine Chance auf einen Tisch. Danach... wenn überhaupt dann nur mit Wartezeit.

Und sollten sich mal Blogger in Capbreton aufhalten können diese Ihre Bilder einfach im Hafen machen, so ein Hafen kommt immer gut! 




Sunday, July 20, 2014

Double Txakoli por favor



Hier ein paar Eindrücke aus San Sebastian.
Wie ich es fand? Die Innenstadt ist beeindruckend, tolle, alte Gebäude, mittendrin der Strand, viele Bänke und fast überall Fußgängerzone.

Die Frauen, vor allem die 35+ jährigen sind eine Augenweide. 
Sie haben so einen selbstbewussten, eigenen Stil und man merkt dass sie nicht einfach so mal was übergeworfen haben, sondern sich richtig "zurecht" machen. 
Tagsüber sieht man viele Frauen in lässigen Kleidern und flachen Sandalen, am Abend jedoch war es eine richtige Wohltat zu sehen dass so viele Frauen einen Schuh mit einem höheren Absatz tragen, so als ob das ein heimlicher Dress Code wäre. 
Sie sind weiblich und elegant angezogen, aber nicht langweilig. Irgendwie haben sie es mit dem Coolnessfaktor voll raus. 
 Selbst bei über 60-jährigen hab ich Handtaschen gesehen die richtig ausgefallen waren und sie hatten tolle Kleider an, dazu Riemchensandalen mit Absatz. 
An den Schuhen konnte ich mich nicht sattsehen. So viele schöne Schuhe auf einem Haufen! Shoe Heaven! Auch wenn sie sicherlich nicht bequem waren... sie sahen Hammer aus und machten das Outfit aus. Dafür lohnt es sich allemal.

Sie waren geschminkt und hatten sich die Haare gemacht. 
Ich habe es unendlich genossen, mich in der Fussgängerzone auf eine Bank zu setzen und die Frauen zu beobachten. Sie haben so eine stolze Haltung und sie betonen ihre Vorzüge, sie leben ihre Weiblichkeit voll aus. Sie sind einfach eins: attraktiv.

Und dann die Kinder! Gerade die kleinsten sind nett zurecht gemacht, die Mädchen in Kleidchen und die kleine Jungs tragen Hemden und Chino Hosen. Ist doch egal ob sie sich schmutzig machen...! 

Es ist herrlich zu sehen wie die Menschen sich zurecht machen, abends rausgehen und das Leben geniessen. Und wir mitten drin. Wir zogen durch die Altstadt, aßen unsere Pinxos und tranken Txakoli (baskischen Wein)... wobei ich sagen muss dass sie ruhig mehr Txakoli ins Glas tun könnten.   
Ein RIESENGLAS und dann nur der Boden bedeckt? Der Trend geht eindeutig zum Double Txakoli!